kunst erkunden #6 – Romantik

E.T.A Hoffmann, die Gebrüder Grimm und Caspar David Friedrich haben alle eine Gemeinsamkeit- Sie sind mit die bedeutendsten Vertreter der Romantik.

Die Romantik ist eine Epoche, die sowohl die Literatur, die Musik als auch die Kunst stark geprägt hat. Doch was macht diese Epoche aus? Wie wurde die Kunst von ihr geprägt? Davon handelt diese Folge „kunst erkunden“.

Historischer Hintergrund:

Die Romantik war besonders zwischen 1795 und 1848 präsent.

In dieser Zeit war in Frankreich die Französische Revolution ausgebrochen, die Industrialisierung hat sich verbreitet und die Menschen zogen in die Städte. Die Aufklärung und die Renaissance haben Spuren hinterlassen. Die Menschheit wurde rationaler, das Leben vieler dreht sich vor allem um Arbeit und Gewinn.

Die Romantiker wenden die Augen von der Industrialisierung ab. Sie verteufeln die Rationalität, die durch die Aufklärung, Renaissance und Weimarer Klassik aufkam. Warum muss der Mensch immer besser werden und die Welt sich immer schneller drehen?

Die Menschheit konzentriert sich auf die Arbeit, sie lassen das Schöne des Lebens an sich vorbeiziehen. Die Natur wird einsam.

Die Romantiker entwickeln eine starke Sehnsucht nach der Natur, der Vergangenheit und dem Fremden. Sie fühlen sich kraftlos ohne die Natur.

Das erste Mal seit vielen Jahren steht der Mensch in ihren Augen wieder im Mittelpunkt.

Romantik in der Malerei

Wichtige Motive, die viele Künstler in ihre Gemälde einfließen lassen sind die Sehnsucht, Fernweh und Heimweh.

Die Gemälde spielen mit der Nacht, mit Träumen und den Grenzen des Verstandes. Wer den Blick auf sie richtet wird in einen Bann gezogen und zum Träumen animiert.

Caspar David Friedrich

Caspar David Friedrich ist einer der bekanntesten Künstler der Romantik. Er lebte von 1774 bis 1840. Der Wanderer über dem Nebelmeer entstand 1818 und befindet sich momentan in der Hamburger Kunsthalle. Es ist ein unsigniertes Werk, wodurch manche Kunsthistoriker die Echtheit anzweifeln.

Screen Shot 2018-11-10 at 13.07.36
Der Wanderer über dem Nebelmeer

In seinem Gemälde verewigt Caspar David Friedrich gleich mehrere typische Motive:

Zum einen bildet er die Natur, ein sehr beliebtes Motiv, ab. Die Natur war für die Romantiker ein wichtiger Rückzugsort, der für Leben und Schutz steht.

Der Wanderer steht für die Sehnsucht, die der Maler empfindet.

Der Nebel stellt die Grenzen des Verstandes da. Der Maler versucht den Übergang zwischen Wirklichkeit und Traum künstlerisch abzubilden.

Zusammenfassend lässt sich sagen:

Die Romantik stellt etwas traumhaftes dar und versucht die Menschheit teilweise von der Industrialisierung abzuwenden um sich wieder der Natur nah zu fühlen.

 

 

 

Ihr habt Wünsche, Vorschläge oder Anregungen? Dann schickt uns einfach eine E-Mail an jungekunst.mgg@gmail.com oder kontaktiert uns über Instagram.

Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Wanderer_über_dem_Nebelmeer

https://de.wikipedia.org/wiki/Caspar_David_Friedrich

https://de.wikipedia.org/wiki/Romantik

https://wortwuchs.net/literaturepochen/romantik/

Reclam Reiselyrik

musstewissen Deutsch, Die Romantik

 

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: