kunst kreieren #1 – Weihnachtskarten

Wer kennt es nicht – im vorweihnachtlichen Stress hat man vergessen für Freunde und Familie Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Wir zeigen euch hier ein paar Ideen für last minute Weihnachtskarten, die jeder ganz einfach selbst machen kann.

Ihr braucht für die Karten nur Kartenrohlinge (zugeschnittenes, festes Papier oder Pappe funktioniert auch), Fineliner und verschiedene Farbstifte.

Das erste Design ist ein ganz simples, man muss dafür einfach mit schwarzem Fineliner eine Nikolausmütze auf einen Kartenrohling malen, die Mütze rot ausmalen und den Schriftzug darunter setzen. Ob dann ‚xmas‘ drunter steht, ‚Frohe Weihnachten‘ oder irgendetwas anderes ist jedem selbst überlassen. Diese Karte ist auf jeden Fall schnell gemacht, und sieht trotzdem toll aus.

Das zweite Design ist im Grunde genommen nur eine Variante des ersten. Einfach mit Fineliner ein Geschenk zeichnen, rot (oder in anderen Farben) ausmalen und ‚xmas‘ oder Ähnliches darunter schreiben.
Natürlich sind die beiden Motive nur Ideen, der Kreatitität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Das nächste Design ist ebenso schlicht, sieht aber vielleicht ein bisschen edler aus.
Dazu malt man mit schwarzem Fineliner sozusagen viele Kreise (am besten ohne abzusetzen) mit einer Linie zum oberen Kartenrand. Dann schreibt man in diese ‚Christbaumkugel‘ etwas wie ‚merry christmas‘, alternativ auch ‚fröhliche weihnachten‘ oder einfach ‚xmas‘. Mann die Karte natürlich auch in schwarz-weiß lassen, um aber kleine Akzente zu setzen, kann man einfach ein paar der Freiräume zwischen den Linien der Kreise ausmalen. Gold oder Silber sieht recht edel aus, aber auch hier kann man jede beliebige Farbe benutzen. Wie schon die ersten beiden Designs, ist auch dieses in wenigen Minuten aufs Papier gebracht und überzeugt trotzdem mit seiner Schlichtheit.

Das letzte Design ist vermutlich auch das zeitaufwändigste. Dazu muss man zuerst aus dünner Pappe den Umriss eines Weihnachtsbaums ausschneiden – auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zum Ausschneiden eignet sich ein Cutter oder Teppichmesser am besten, mit einer kleinen Schere funktioniert es auch – bei beidem sollte man vorsichtig arbeiten. Wenn man dann die Schablone angefertigt hat, legt man sie einfach auf den Kartenrohling und malt den Umriss aus. Da es hier Weihnachtsbäume handelt, bieten sich verschiedene Grüntöne an, man kann aber auch einfach die Umrisse mit Fineliner abzeichnen. Auch bei den Motiven kann man alles mögliche nehmen, es muss kein Weihnachtsbaum sein – Sterne, Kerzen, Geschenke, Christbaumkugeln, alles was einem weihnachtlich vorkommt.

IMG_6548
Hier noch einmal alle Designs unserer kleinen ‚Weihnachtskarten-Kollektion‘.
Hoffentlich konnten wir euch mit unseren DIY-Ideen ein wenig für eure diesjährigen Weihnachtsgeschenke inspirieren – schickt uns doch ein Bild von eurer Umsetzung der Karten auf Instagram (@jungekunst.mgg)! Wir freuen uns, eure Weihnachtskarten zu sehen!

Wir wünschen allen einen guten Start in die Weihnachtszeit!

Ihr habt Wünsche, Vorschläge oder Anregungen? Dann schickt uns einfach eine E-Mail an jungekunst.mgg@gmail.com oder kontaktiert uns über Instagram.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: